Schlagwörter

, , ,

Das Jahr 2017 begann stürmisch, doch wir nutzten während der Rauhnächte die Kraft des Windes und bastelten an einem detaillierten Modell eines Familienlandsitzes im Maßstab 1:100.

Das Modell hat die Maße 120 x 85 cm und ein Bodengefälle von ca 7 cm, umgerechnet also 7 Meter. Es passt gut durch jede Amtsstubentür und wird uns beim Erschaffen unserer Siedlung Weda Elysia eine große Hilfe sein. Dieses Familienlandsitz-Modell lässt unsere Siedlungs-Vision für viele Menschen, welche die Anastasia Bücher bisher nicht gelesen haben, greifbarer werden.

Bei diesem Modell lag unser Fokus beim miteinander schöpfen auf der Gestaltung des Gartens mit demTeich und natürlich dem lebendigem Zaun.

Auch die Erstbehausung (runde Holzjurte oben links im Grundstück) und das Wirtschaftsgebäude mit der handwerklichen Ausrichtung auf Wagen- und Kutschenbau (oben rechts im Grundstück) waren uns wichtig.

Das Erdhaus ist für 3 bis 4 Generationen nutzbar und hat an der Nordseite zwei Erdkeller. Durch den großen Dachkranz mit umlaufenden Fenstern haben seine Bewohner zu jeder Jahreszeit einen natürlichen Lichteinfall.

An der Nordseite des Gewächshauses steht eine Lehmofensauna. Wird diese im Winter zwei oder drei mal die Woche geheizt, kann die gespeichtere Wärme das Gewächshaus sicher über Null Grad halten.

Grundprinzipien für ein Gestalten des Familienlandsitzes in Weda Elysia sind:

  • Jede Familie erbringt in schöpferischer Eigenleistung den Aufbau ihres Familienlandsitzes.
  • Der Familienlandsitz hat die Größe von ca. einem Hektar = zehntausend Quadratmeter. Er ist Lebens- und Schöpfungsraum für seine Familie (Sippe) und nährt auf natürliche Weise Körper, Geist und Seele.
  • Ein lebendiger Zaun aus Bäumen und Sträuchern markiert den Familienlandsitz in bunter Vielfalt.
  • Ein Drittel oder mehr der Landsitzfläche soll aus Mischwald bestehen.
  • Auf jedem Landsitz gibt es natürliche oder auch angelegte Wasserflächen (z.B. Quellen, Bäche, Brunnen, Teiche).
  • Menschliche Ausscheidungen und Essensreste werden durch Kompostierung in wertvollen Dünger gewandelt. Abwässer werden mit Hilfe lebender Pflanzenwurzeln gereinigt.
  • Der Landsitzgarten mit Beerensträuchern und Obstbäumen wird von jeder Familie individuell so angelegt, dass er die Nahrungsvielfalt für jedes Familienmitglied immer besser sichern kann.
  • Alle Menschen in Weda Elysia ernähren sich von vegetarisch/veganer Kost.
  • Tiere leben bis zu ihrem natürlichen Tod gemeinsam mit den Menschen auf dem Landsitz und in der Siedlung.
  • Wohnhaus und Nebengebäude bestehen hauptsächlich aus den natürlichen Materialien der näheren Umgebung und werden weitestgehend in Eigenleistung erbaut.
  • Strom wird, so weit erforderlich, auf jedem Landsitz dezentral und in Eigenregie, im Sinne harmonischer Nachtbarschaft, erzeugt.

Weitere Infos auf: http://www.weda-elysia.de/

Advertisements